AK-Logo AK-Logo

Letzte Aktualisierung: 07.11.2003


Trennlinie


Geschichtliches und Aktivitäten des IG Metall Arbeitskreises

Alternative Fertigung

am Standort Hünefeldstraße

Vorbemerkung zu dieser Ausgabe:
Die hier dargestellten Aktivitäten sind leider nicht vollständig.
Insbesondere wurden nicht die Termine der regelmäßig an jedem 4. Dienstag im Monat stattfindenden Treffen des Arbeitskreises aufgeführt. Auch lagen zum Zeitpunkt der Erstellung die Termine und Beteiligungen im Rahmen der Arbeitnehmerbank des bremischen Konversionsbeirates und an der "Stiftung für Rüstungskonversion und Friedensforschung" nicht vor.
Ergänzungen der hier aufgeführten Aktivitäten sind erwünscht.
Besten Dank im Voraus
U. Hannemann

Die Firma bzw. die Firmen haben seit Beginn der ersten Aktivitäten (noch bei VFW) und Gründung des Arbeitskreises (1982)bis zur Beendigung (2003) mehrfach den Firmennamen gewechselt.
Teile der Firma wurden abgespalten und in andere Firmen eingegliedert.
Historisch waren in der Zeit des Arbeitskreises Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nachfolgend aufgeführter Firmen im Arbeitskreis aktiv:


1981

Anfang 1981

Erste Gespräche zur Gründung des Arbeitskreises

November 1981

Durch die Debatte der Demonstration der Werftarbeiter bei HDW-Kiel für die Produktion von U-Boote für das damals diktatorisch regierte Land Chile entstand der Wunsch, einen Arbeitskreis zu gründen.

Auf einem Betriebsratsseminar mit Edgar Einemann wurden von Jörg Fischer, Wilfried Wilhelm, Udo Fach, Georg....., die ersten konkreten Schritte für die Gründung eines Arbeitskreises eingeleitet.

Erste Kontakte zum Kollegen Dr. Mike Cooly, "Shop-steward" bei LUCAS Aerospace in England werden geknüpft.


Dezember 1981

Im Dezember 1981 wurde VFW auf Druck der Bundesregierung von MBB "fusionsgekauft".
Aufgrund des erwarteten Abbaus von "Doppelkapazitäten" zwischen VFW und MBB, der sich abzeichnenden schlechten Beschäftigungsentwicklung im Airbusprogramm, dem befristeten TORNADO-Programm und den sich abzeichnenden Rationalisierungen durch die zunehmende Einführung der Datenverarbeitung (PAISY/CAD/CIM) steigt der Druck in der Belegschaft sich zu wehren.


1982 - Gründung des Arbeitskreises "Alternative Fertigung"

17.03.1982

Am 17.03.1982 wurde der Arbeitskreis " Alternative Fertigung " auf der IG Metall Vertrauensleutesitzung einstimmig per Beschluß gegründet!
Die Gründung erfolgte gemeinsam mit dem Vertrauensleuten bei ERNO.

24.04.1982

Dr. Mike Cooly, Chefkonstrukteur und Sprecher der gewerkschaftlichen Vertrauensleute ("Shop-steward") des englischen Luftfahrtkonzerns Lucas Aerospace, der in Schweden mit dem "alternativen" Nobelpreis ausgezeichnet wurde, diskutiert vor über 700 Zuhörern in der evangelischen Zionsgemeinde Bremen über die Erfahrungen im Kampf um den Erhalt der Arbeitsplätze. Mit auf dem Podium diskutieren Ludwig Ladewig (MBB/VFW) und Fritz Bettelhäuser (Bremer Vulkan).


Mai 1982

Der Arbeitskreis startet eine breit angelegte Briefaktion. Alle bekannten Adressen (Presse, Politiker, Betriebsräte und auch ausländische Adressen und Betriebe) werden angeschrieben, über die Situation und über die zu erwartenden Personalabbaumaßnahmen bei MBB-Bremen informiert.


Oktober 1982

Aufgrund der Aktivitäten bei MBB Bremen wird in MBB Ottobrunn ein "Arbeitskreis für Luft- und Raumfahrtfremde Programme" gegründet, an dem der Betriebsrat mit dem Kollegen Kitzig beteiligt ist.

Aufgabe des Arbeitskreises ist es, Projekte zu identifizieren, die in den neu eingerichtetem Unternehmensbereichen ZI und ZN bearbeitet werden können.


18.11.1982

Befragung der Belegschaft bei MBB-Bremen durch Verteilung von 3.000 Flugblättern zum Thema Arbeitsplatzsicherheit und "Alternative Fertigung". Der Rücklauf von ca. 400 Fragebögen wurde dann von den MitarbeiterInnen der Kooperationsstelle ausgewertet. Über 60 neue Produktideen wurden in der Befragung von den Belegschaftsmitgliedern genannt.


Dezember 1982

Die Kooperationsstelle zwischen der Universität Bremen und der Arbeiterkammer Bremen veröffentlicht ihr Mitteilungsblatt "Kooperation" mit dem Schwerpunkt "Sicherung von Arbeitsplätzen in Rüstungsbetriebe". Sie berichtet über die Aktivitäten der Arbeitskreise Alternative Fertigung (davon allein 12 DIN-A4 Seiten über den Arbeitskreis bei MBB-Bremen !).


06.12.1982

Auf der Diskussionsveranstaltung "Frieden und Abrüstung" an der Schule Baumschulenweg referieren die Kollegen Ludwig Ladeweg und Jörg Fischer.


08.12.1982

Im Rahmen der Braunschweiger Friedenstage, veranstaltet vom DGB Kreis Braunschweig- Wolfenbüttel, referieren die Kollegen Uwe Neuhaus und Manfred True im Freizeit- und Bildungszentrum Braunschweig zum Thema "Rüstung und Arbeitsplätze".


21.12.1982

Der Arbeitskreis erhält durch den Ausspruch " Wir haben 1500 Produkte in der Schublade, 300 Produkte haben wir veröffentlicht und von 30 Produkten leben wir." von Herrn ..................... auf einer Betriebsversammlung Kenntnis von Produkten, die fix und fertig entwickelt in den Schubladen des Unternehmens liegen.

Der Arbeitskreis fordert über den Wirtschaftsausschuß / Gesamtbetriebsrat bei MBB/VFW den "Katalog der 1500 Produktideen" an.


1983

03.01.1983

Der Arbeitskreis erhält den "Katalog der 1500 Ideen" in Form eines Themenkatalog. Aus "Konkurrenzgründen" werden die Untertitel nicht aufgeführt, sondern nur die Anzahl der Einzelthemen angegeben. Dies liest sich dann z.B. wie folgt:

... 300 Produkte Meerestechnik, 50 Produkte Verkehrstechnik, 200 Produkte Energietechnik usw.

Der Arbeitskreis beschließt, aus den Veröffentlichten Unterlagen (Firmenzeitungen u.ä.) selbst Produktlinien zu identifizieren und aufzulisten !


10.01.1983

Der Gesamtbetriebsrat veröffentlicht eine


"Stellungnahme, Analyse und Konzeption der Gesamtbetriebsräte

zur Unternehmenssituation MBB / VFW"

in der die Forderung nach Diversifizierung, Fertigung und Vermarktung von Produkten erhoben wird um die Standorte zusätzlich auszulasten. Die Forderung nach eigenständigen, ausgegründeten Betriebsteilen zur Vermarktung der Produktideen wird gestellt.

An der Erstellung der Veröffentlichung ist der Arbeitskreis maßgebend beteiligt.


02.02.1983

Der Arbeitskreis veröffentlicht seine "Grundsatzerklärung".

Zu dieser Zeit bestehen im Arbeitskreis die Arbeitsgruppen Energietechnik, Umwelttechnik, Meerestechnik, Medizinische Geräte, Verkehrs- und Transporttechnik, Informatik und Unfallschutztechnik.



11./12.02.1983

Die DGB-Bezirksleitung Hamburg veranstaltet ein Wochenendseminar mit dem Titel "Neue Produkte - Chancen für neue Arbeitsplätze" im Berghotel Sennhütte-Hamburg. Der Arbeitskreis beteiligt sich.


14. bis 18.02.1983

Der Arbeitskreis beteiligt sich am Einführungsseminar

"Wirtschaftskrise und Vollbeschäftigungspolitik II

in Wremen.

Referenten sind Edgar Einemann und Manfred Schürz.


12.06. bis 18.06.1983

Die IG Metall, Bezirk Küste führt ein Wochenseminar mit dem Titel "Neue Produkte - Beschäftigung und Qualitatives Wachstum" in Hustedt durch. Leiter: Johannes Dünnwald.

04.08 1983

Das Flugblatt "Zwischenbericht der Arbeitsgruppe ENERGIE" mit den konkreten Auflistungen der Produktlinien und Produktgruppen auf dem Gebiet der Energieerzeugung, Energiespeicherung, Energietransport und Energiemanagement wird veröffentlicht.


20.08.1983

Im Flugblatt "Zwischenbericht der Arbeitsgruppe Verkehrstechnik" wird erstmals der Produktvorschlag "Luftschiff als vielseitiges modulares Trägersystem" vorgestellt.


30.09.1983

Der Arbeitskreis stellt einen Referenten für eine Diskussionsveranstaltung des DGB-Kreis Minden-Lübbecke mit dem Thema

" Wir Produzieren Sicherheit - auch für Arbeitsplätze ?

im Bürgerzentrum Minden


09.10 1983 bis 15.10.1983

Auf betreiben des Arbeitskreises "Alternative Fertigung" bei MBB und mit Hilfe der Unterstützung weiterer Arbeitskreise werden auf dem 14. Ordentlichen Gewerkschaftstag in München mehrere Anträge und Entschließungen zu Rüstungskonversion und Umgang mit Rüstungsgütern verabschiedet.

(u.a. Antrag 62 - Darmstadt, Antrag 63 - -Bremen)


06.11.1983 bis 11.11.1983 Seminar in Tossens a.d. Nordsee

Als Ergebnis der Bemühungen die in den Schubladen des Unternehmens liegenden Produktideen zu identifizieren entsteht die Idee zur roten Broschüre des Arbeitskreises mit dem Titel "Alternative Produktion statt Arbeitsplatzabbau und Aufrüstung." Die entscheidenden Arbeiten hierzu werden auf dem Seminar in Tossens a.d. Nordsee geleistet.


12.11.1983

Der Arbeitskreis stellt einen Teilnehmer für eine Podiumsdiskussion der IG Druck und Papier, Bezirk Hannover zu den Themen Friedenssicherung, Abrüstung und Sicherung der Arbeitsplätze.


10.12.1983

Das Flugblatt "Zwischenbericht der Arbeitsgruppe Eisenbahnbeladesystem" wird veröffentlicht.

Hierbei wird der Vorschlag gemacht, die bereits für LKW Beladung genutzten Hydraulikbühnen auch an Eisenbahnen anzubauen und in Modifizierter Form für die seitliche Beladung der Güterzüge mit LKW zu verwenden


1984
11.01.1984

Das 2. Flugblatt "Zwischenbericht der Arbeitsgruppe ENERGIE" mit den Nachfragen zur "ERNO Energietechnik GmbH" wird veröffentlicht.



10.02.1984

Mit Hilfe der Kooperationsstelle Universität/Arbeiterkammer wird die erste Auflage der roten Broschüre des Arbeitskreises herausgegeben.

Titel:

"Alternative Produktion statt Arbeitsplatzabbau und Aufrüstung".

An der Erstellung haben über Dreißig Kolleginnen und Kollegen aus dem Betrieb mitgearbeitet.

Die Broschüre stellt eine Zusammenfassung aller bis zu diesem Zeitpunkt stattgefundenen Aktivitäten des Arbeitskreises dar.

Sie enthält u.a.:


(Hinweis: in der ersten Auflage befindet sich auf der Seite 10 ein Foto der Teilnehmer des Seminars vom 06.11.1983 in Tossens. Dieses Bild fehlt in der zweiten Auflage.)


09.03.1984

Der Arbeitskreis beteiligt sich gemeinsam mit den anderen Arbeitskreisen an einem Forum und der begleitenden Ausstellung zum Thema "Alternative Fertigung" im DGB-Haus Hamburg.


18.05.1984 und 19.05.1984

An den Veranstaltungen der 6. Münsteraner Friedenswochen beteiligt sich der Arbeitskreis durch einen Referenten (Udo Hannemann) zum Thema "Umstellung von Rüstung auf Friedensproduktion.


30. Oktober 1984

Veröffentlichung der ersten "Luftschiffbroschüre"

und Veröffentlichung der Broschüre

für ein Starrluftschiff zur Nordsee - Überwachung

anläßlich der Presseerklärung zur Nordseeumweltschutzkonferenz am 30.Oktober 1984 in Bremen.


01.11.1984

Die Aktivitäten im Betrieb und in der Öffentlichkeit zeigen ein Ergebnis:

MBB veröffentlicht das Organigramm für den

Zentralbereich Industrielle Energie- und Prozeßtechnik (ZI)

in dem zukünftig die Unternehmensaktivitäten auf dem Gebiet

in Ottobrunn und Bremen zusammengefaßt werden sollen.

Gleichzeitig wird der neue Unternehmensbereich

"Industrieerzeugnisse" (ZN)

geschaffen, in dem die Unternehmensaktivitäten der

zusammengeführt werden.



1985

01.03.1985 bis 02.03.1985

Mit MBB-Lemwerder gemeinsame Durchführung eines Wochenendseminars der IG Metall in Nordenham.

Themen:



03.04.1985

Der Arbeitskreis Veröffentlicht seine Stellungnahme zum "Bremer Energie Versorgungskonzept"


Mitte 1985

Beteiligung an der Gründung des IBS/IGM-Rundbriefes "Alternative Produktion" durch die Innovationsberatungsstelle der IG Metall Hamburg (IBS) und den Arbeitskreisen im Bezirk Küste.

Im Rundbrief veröffentlichen die betrieblichen IG Metall Arbeitskreise ihre aktuellen Themen. Der Rundbrief wird zur betriebsübergreifenden Plattform für den Austausch der Arbeitskreise untereinander aber gleichzeitig ein Medium, um über die betriebliche Grenze hinaus zu wirken und für gemeinsame Veranstaltungen zu werben.


28.06.1985

Veröffentlichung des Flugblattes "Standort Bremen gefährdet ?"


1985

Veröffentlichung der "schmalen" Broschüre

Arbeitsplätze schaffen durch neue und sinnvolle Produkte

Beispiel: Das Luftschiff (eine Dokumentation).




1986

04.03.1986

Gemeinsam mit den Kollegen von ERNO veröffentlicht der Arbeitskreis ein Flugblatt zum Thema SDI.


19. bis 25. Oktober 1986

Gemeinsame Aktion der Arbeitskreise Alternative Fertigung im IG Metall Bezirk Küste zum 15. Ordentlichen Gewerkschaftstag in Hamburg.

Beteiligt waren die Arbeitskreise bei "Blohm&Voß-Hamburg", "Krupp-MAK-Kiel", "MBB-Bremen"

"Lloyd-Werft-Bremerhaven", "Ross Industrie-Hamburg (ehemals HDW-Hamburg)", "HDW-Kiel",

Titel: "Ins Bild gerückt: Alternative Produktion

- die betrieblichen IG Metall-Arbeitskreise stellen sich vor."



1987

21.08.1987 bis 22.08.1987

Teilnahme am Wochenendseminar der IG Metall Arbeitskreise Alternative Produktion Bezirk Küste in Ventschau.


24.11.1987 bis 25.11.1987

Veröffentlichung der überarbeiteten und aktualisierten Broschüre

Umweltschutz - Überwachung mit Starrluftschiffen

und Veröffentlichung der überarbeiteten und aktualisierten Broschüre

Beschreibung -Kostenschätzung

für ein Starrluftschiff zur Nordsee-Überwachung

durch die "Projektgruppe Luftschiff" anläßlich der Nordseeumweltschutzkonferenz in London. Die Bremer Umweltbeauftragte Eva-Maria Lemke bringt diesen Vorschlag mit in die Konferenz ein !



1988

30.05. bis 13.06.1988

Beteiligung an der Internationalen Verkehrsausstellung (IVA) in Hamburg durch einen gemeinsam gestalteten und besetzten Stand zum Thema "Alternative Produktion" mit dem Schwerpunkt "alternative Verkehrsmittel". Halle3 / Stand 3231


05.09.1988 bis 23.09.1988

Beteiligung an einer Veranstaltung aller IG Metall Arbeitskreise "Alternative Produktion" aus ganz Deutschland.

Titel der Veranstaltung: "Neue Produkte statt alter Parolen"

Eine Ausstellung vom 05. bis 23.09.1988 in der DGB Bundesschule in Hattingen.

Der Arbeitskreis stellt u.a. folgende Materialien zur Verfügung:


24.10. bis 28.10.1988

Beteiligung am Wochenseminar "Qualitatives Wachstum" in Tossens.



1989

22.09.1989 / 23.09.1989

Konferenz / Workshop "ARBEIT-UMWELT" im Jugendfreizeitheim Wehrschloß am Weserwehr in Bremen.

Veranstalter DGB-Jugend Bremen, E. Giannone.

Der Arbeitskreis stellt am Samstag, 23.09.1989 für das FORUM 4 "Alternative Produktion" einen Referenten (U. Hannemann) und für die begleitende Infobörse Materialien und Stellwände zur Verfügung.


06.11. bis 10.11.1989

Beteiligung am Wochenseminar "Alternative Produktion" in Tossens.



1990

Juni 1990

Der Arbeitskreis beteiligt sich gemeinsam mit KollegInnen der anderen Arbeitskreise des Bezirkes Küste und KollegInnen von der Warno- und Neptun-Werft am Wochenseminar in Rostock. Als Ergebnis wird die Broschüre (A4, ca. 50Seiten) "Müll - Müllvermeidung, Müllminderung und Müllverwertung auf Werfen" veröffentlicht.


September 1990

Das "Angestellten Magazin" der IG Metall berichtet als Schwerpunktthema über die Arbeitskreise Alternative Fertigung.


03.12. bis 07.12.1990

Beteiligung am Wochenseminar "Möglichkeiten der Rüstungskonversion in Bremen" in Tossens.



Bereits in den 80er Jahren wurden Überlegungen angestellt in Bremen eine Stiftung zu etablieren, die sich sehr intensiv um Rüstungskonversion kümmern soll. Auch mit Unterstützung der gewerkschaftlichen Arbeitskreise "Alternative Produktion / Alternative Fertigung gelang es im Jahr diese Stiftung zu gründen.
Ihr Name "Bremische Stiftung für Rüstungskonversion und Friedensforschung".
Die bestehenden IG Metall Arbeitskreise und die IG Metall erhielten als Gründungsmitglieder je einen Platz im Beirat (Mitgliederversammlung) der Stiftung.


1991
Januar 1991

Veröffentlichung der unter Mitarbeit der Arbeitskreise Alternative Produktion im IGM Bezirk Küste entstandenen IGM Informationsbroschüre - Schriftenreihe 125

"Arbeitsprogramm Rüstungskonversion"

Herausgeber: IG Metall - Vorstand, Abteilung Grundsatzfragen


12.04.1991 bis 13.04.1991

Beteiligung an der von der IG Metall, Bezirk Küste veranstalteten Tagung "Rüstungskonversion" in Hamburg.


17.04.1991

Beteiligung an der vom Europäischem Metallarbeiter Bund (EMB) veranstalteten Tagung "Rüstungskonversion" in Brüssel.


08.Mai 1991

Der Arbeitskreis beteiligt sich mit einem Info-Stand und einem Refenten am "Zukunftsforum der IG Metall Bezirksleitung Stuttgart" im Rosengarten in Manheim.


31.05.1991

Die IGMetall Arbeitskreise Alternative Produktion auf Bremer Ebene organisieren gemeinsam mit der Kooperationsstelle Universität/Arbeiterkammer einen TALK-SHOP im BITZ zum Thema Rüstungskonversion unter Beteiligung von Arbeitnehmervertretern und Arbeitgebervertretern.


16.09. bis 20.09.1991

Beteiligung am Wochenseminar "Möglichkeiten und Grenzen der Rüstungskonversion" im "Strandhotel" Tossens. Referenten: Dr. Frank Neumann, Eberhard Petrie, Werner Voß



1992

Februar und Mai 1992

Teilnahme des Kollegen Manfred Nieft am Pilotseminar des Europäischen Gewerkschafstsbundes (EMB) und AFETT (Bildungseinrichtung des EMB) zur Rüstungskonversion in Brüssel (Siehe Artikel im Rundbrief 3/92, Seite 32).


04.09.1992 bis 05.09.1992

Beteiligung am Wochenendseminar der Arbeitskreise Alternative Produktion IG Metall Bezirk Küste im Johann-Simonis-Haus in Seevetal zur Vorbereitung der Ausstellung und des Informationsstandes zum 17. Ordentlichen Gewerkschaftstag vom 10.10.1992 bis 16.10.1992 in Hamburg.

Für eine Sonderausgabe des "Rundbriefes der Arbeitskreise Alternative Fertigung im Bezirk IGM Küste werdenm die Beiträge durchgesprochen und abgestimmt.



21.09. bis 25.09.1992

Beteiligung am Wochenseminar "Rüstungskonversion" in Tossens. Das Werk Varel wird besichtigt und mit der Werkleitung und dem Betriebsrat DA-Varel über die Situation im Unternehmen diskutiert.

Referenten: Martin Brotschi (Schweizer Metall und Uhrenverband-Bern), Dr. Jürgen Hartwig, Dip. Ökon. Werner Voß, Dr. Frank Neumann.


02.10.1992

Beteiligung an der Diskussionsveranstaltung "Windantrieb für Schiffe" auf der Hamburger Messe "Schiff, Maschine, Meerestechnik".


10.10.1992

Der Entwurf der "Energiebroschüre" (56 Seiten A4) wird abgeschlossen. Aufgrund keiner gemeinsamen Konsensfindung innerhalb der Gremien über die "politischen Ratschläge und Empfehlungen" im 3. Teil der Broschüre unterbleibt die Veröffentlichung.


11.10.1992 bis 17.10.1992

17. Ordentlichen Gewerkschaftstag in Hamburg. Die Arbeitskreise Alternative Fertigung bereiten Anträge vor und bringen diese Anträge über ihre Verwaltungsstellen zur Beschlußfassung ein. Es wird ein Informationsstand mit 16 Tafeln und 5 Modellen aufgebaut und u.a. am 12.10.1992 von den Kollegen Jörg Fischer und Rolf Radke betreut. Die Sonderausgabe des "Rundbriefes" (Ausgabe 3/92) wird präsentiert und an alle Teilnehmer des Gewerkschaftstages verteilt.


25.10.1992 bis 30.10.1992

Beteiligung am Wochenseminar der Arbeitskreise Alternative Produktion IG Metall Bezirk Küste im Hotel Waldschlößchen in Schleswig.

Themen:


31.10.1992

Gemeinsam mit der Kooperationsstelle Universität/Arbeiterkammer wurde die Veranstaltung in der Schule Barkhof durchgeführt.

10 Jahre

IG Metall Arbeitskreis Alternative Fertigung

bei MBB Bremen

Referenten:

Hubert Thierron (Generalsekretär des EMB in Brüssel)

Manfred Muster (1.Bevollmächtigter IGM Bremen)



1993

27.09. bis 01.10.1993

Beteiligung am Wochenseminar "Vom Handelszentrum zur Rüstungsschmiede - oder schafft Rüstung Arbeitspätze ?" in Wremen.

Themen:



07.10.1993

Beteiligung an der "Fachtagung Rüstungskonversion" im DGB-Haus Bremen.

Veranstalter: Arbeiterkammer Bremen

Themen:


1994

Februar 1994

ISA CONSULT (Hamburg/Bochum), Beratungsgesellschaft für Innovation, Strukturpolitik und Arbeit GMBH erarbeitet gemeinasam mit der Arbeiterkammer Bremen und den Arbeitskreisen Alternative Produktion in Bremen den Vorschlag eines europäischen Netzwerkes

"INDUSTRIELLE KONVERSION / CONVERSION-NETWORK"

Im Rahmen der Veranstaltungsreihen sind Treffen von Teilnehmern aus Frankreich, Italien, Großbritannien und Deutschland in Saerbeck bei Gronau in Nordrhein Westfalen, Porthsmouth/England, Bolognia/Italien und Bremen geplant.

Auf Seiten von ISA CONSULT sind beteiligt: Heidemarie Herrmann, Werner Voß und als Projektleiter Dr. Peter Wilke.


10.06.1994 bis 11.06.1994

Beteiligung am Wochenendseminar der Arbeitskreise Alternative Produktion IG Metall Bezirk Küste in der Bildungsstätte "Jagtschloß Göhrde e.V." bei Dannenberg.

16.07.1994

Veranstaltung "Alternativen zur Rüstung" im Friedenszentrum Braunschweig e.V.

Referent: Manfred Nieft


10.10. bis 14.10.1994

Organisation und Beteiligung am Wochenseminar "Alternative Fertigung" in Harpstedt.

Themen:



27.10.1994 bis 28.10.1994

1th INTERNATIONAL CONVERSION-NETWORK

Beteiligung am ersten "NETZWERKTREFFEN INDUSTRIELLE KONVERSION" in Saerbeck bei Gronau in Nordrhein Westfalen mit dem Titel "Innovation und Qualifikation - zwei Aspekte des betrieblichen Konversionsprozesses" mit Teilnehmern aus Deutschland, Frankreich und Großbritannien.

Die Redebeiträge wurden vom "Internationales Konversionszentrum Bonn" (Bonn International Center for Conversion = BICC) als Tagungspapier zusammengefaßt und den Teilnehmern zur Verfügung gestellt.




1995

01.02.1995 bis 05.02.1995

2th INTERNATIONAL CONVERSION-NETWORK

Beteiligung am zweiten "NETZWERKTREFFEN INDUSTRIELLE KONVERSION" in Porthsmouth/England mit Teilnehmern aus Deutschland, Frankreich und Großbritannien.

Die Redebeiträge wurden vom "Internationales Konversionszentrum Bonn" (Bonn International Center for Conversion = BICC) als Tagungspapier zusammengefaßt und den Teilnehmern zur Verfügung gestellt..


24.02.1995 bis 25.02.1995

Beteiligung am Wochenendseminar "Neue Produktion" der Arbeitskreise Alternative Produktion IG Metall Bezirk Küste im Sport- und Waldhotel Trappenkamp bei Kiel.

Referent: Werner Voß (ISA CONSULT)

18.06.1995 bis 23.06.1995

Beteiligung am Wochenseminar "Neue Produktion" der Arbeitskreise Alternative Produktion IG Metall Bezirk Küste in Hitzacker.

Themen:


09.10. bis 13.10.1995

Organisation und Beteiligung am Wochenseminar "Alternative Fertigung" in Wremen.

Themen:

Referenten:

Adolf Brock, Manfred Nieft, Kai Pitsch(Leiter Ausbildungsprojekt Hamburg), Heinz-Konrad Reith (TBS-Angestelltenkammer Bremen)


25.10.1995 bis 27.10.1995

3th INTERNATIONAL CONVERSION-NETWORK

Beteiligung am dritten "NETZWERKTREFFEN INDUSTRIELLE KONVERSION" in Brest/Frankreich mit Teilnehmern aus Deutschland, Frankreich und Großbritannien.

Die Redebeiträge wurden vom "Internationales Konversionszentrum Bonn" (Bonn International Center for Conversion = BICC) als Tagungspapier zusammengefaßt und den Teilnehmern zur Verfügung gestellt..



1996

März 1996

Beteiligung am Prozeß "Weiterentwicklung des bremischen Konversionsprogrammes".


07.03. 1996 bis 09.03.1996

4th INTERNATIONAL CONVERSION-NETWORK

Beteiligung gemeinsam mit der Arbeiterkammer Bremen und Universität Bremen an der Ausrichtung und Durchführung des vierten "NETZWERKTREFFEN INDUSTRIELLE KONVERSION" in Bremen.

mit Teilnehmern aus Groß Britannien, Frankreich und Deutschland.


10.09.1996

Beteiligung am Prozeß "lokale AGENDA 21 in Bremen" auf DGB Ebene


14.10 bis 18. 10 1996

Organisation und Beteiligung am Wochenseminar "Alternative Fertigung" im Marschenhof in Wremen.

Themen:


06.12.1996 bis 07.12.1996

Beteiligung am Wochenendseminar "Neue Produktion" der Arbeitskreise Alternative Produktion IG Metall Bezirk Küste im Bildungszentrum "Jagtschloß Göhrde e.V.".

Themen:


1997

19.04.1997

Beteiligung am Workshop des DGB-Bremen im Rahmen der Aktivitäten "lokale AGENDA 21"

"Macht Zukunftsfähigkeit ARBEIT oder ARBEITSLOS ?"

Der IG Metall Arbeitskreis "Andere nützliche Produkte" vom Bremer Vulkan gestaltete die Ausstellung "Die Suche nach dem sozial- und umweltverträglichen Schiff".

Der IG Metall Arbeitskreis "Alternative Fertigung" bei Daimler-Benz Aerospace Airbus Bremen stellte einen Büchertisch und die Unterlagen "Dokumentensammlung Energie" aus. Außerdem wurde ein Logo für die Veranstaltung entworfen, das als Plakat und Button verteilt wurde.


25.04.1997 bis 26.04.1997

Beteiligung am Wochenendseminar "Neue Produktion" der Arbeitskreise Alternative Produktion IG Metall Bezirk Küste im Bildungszentrum "Jagtschloß Göhrde e.V.".

Themen:



21.09.1997 bis 26.09.1997

Beteiligung am Wochenseminar "Neue Produktion" der Arbeitskreise Alternative Produktion IG Metall Bezirk Küste im Parkhotel in Hitzacker an der Elbe.

Themen:


13.10.1997 bis 17.10.1997

Beteiligung am Wochenseminar "Alternative Fertigung" in Wremen.
Referenten: Michael Ahlmann, Manfred Nieft

Themen:


07.11.1997 bis 08.11.1997

Beteiligung am Wochenendseminar "Neue Produktion" der Arbeitskreise Alternative Produktion IG Metall Bezirk Küste im Bildungszentrum "Jagtschloß Göhrde e.V.".

Themen:



24.04.1998 / 25.04.1998

Durchführung eines Wochenendseminares in Sottrum:
"Alternative Produktion"

Referent:Manfred Nieft, Michael Ahlmann Themen:

Seminarbericht siehe im Archiv unter Seminarberichte: Seminar 24.04.1998

16.05.1998

Beteiligung mit einem Referat an der Veranstaltung:
"Neue Wege der Beschäftigung" in Hannover.
Öffentlich geförderter Beschäftigungssektor (ÖBS)"

Veranstalter:
Harald Werner ( PDS-Bundestagsgruppe)
Steffen Holz (DGB-Hannover)
Themen:


07.09.1998 bis 11.09.1998

Durchführung eines Wochenseminares in Wremen:
"Alternative Produktion"

Teamer:Michael Ahlmann, Udo Hannemann, Themen:


17.04.1999

Treffen der IGM Arbeitskreise "Alternative Produktion" Bürgerzentrum Bremen Nord:
Tagesveranstaltung

Moderation:Lutz Oschmann (Kiel), Themen:

28.05.1999 bis 29.05.1999

Durchführung eines Wochenendseminares in Wremen:
"Alternative Produktion"

Teamer:Michael Ahlmann, Udo Hannemann, Themen:

06.09.1999 bis 10.09.1999

Durchführung eines Wochenseminares in Wremen:
"Alternative Produktion"

Teamer:Michael Ahlmann, Udo Hannemann, Themen:

12.11.1999 und 13.11.1999

Treffen der Arbeitskreise "Alternative Produktion" in Hamburg:

Teamer:Lutz Oschmann, Themen:


10.01.2000

Treffen der Rundbriefredaktion in Hamburg

Teamer:Heino Bade, Themen:

26.05.2000 und 27.05.2000

Durchführung eines Wochenendseminares in Wremen:
"Alternative Produktion"

Teamer:Michael Ahlmann, Udo Hannemann, Themen:

09.10.2000 bis 13.10.2000

Durchführung eines Wochenseminares in Sottrum:
"Alternative Produktion"

Teamer:Michael Ahlmann Themen:


12.11.2001 bis 16.11.2001

Durchführung eines Wochenseminares in Sottrum:
"Alternative Produktion"

Teamer:Michael Ahlmann Themen:


25.01.2002 bis 26.01.2002

Durchführung eines gemeinsamen Wochenendseminares in Wremen mit dem Arbeitskreis Arbeitsloser.
Themen:

  • Globalisierung, WTO, M.A.I.,
  • Rentenentwicklung und Veränderungen in der Arbeitslosenförderung.
  • 11.11.2002 bis 15.11.2002

    Durchführung eines Wochenseminares in Bad Bevensen:
    "Alternative Produktion"

    Teamer:Michael Ahlmann Themen:


    07.03.2003 und 08.03.2003

    Durchführung eines Wochenendseminares gemeinsam mit dem Arbeitskreis Arbeitsloser in Wremen:
    Themen:

  • Globalisierung, WTO, attac, Golfkrieg,
  • Das Harzpapier und Veränderungen in der Arbeitslosenförderung.

  • 07.11.2003:
    Auflösung des betrieblichen IG Metall Arbeitskreises "Alternative Fertigung" bei Airbus Deutschland GMBH in Bremen durch die Vertrauenskörperleitung.


    17.11.2003 bis 21.11.2003

    Durchführung eines Wochenseminares in Wremen:
    "Durch regenerative Energie Frieden sichern."

    Teamer:Michael Ahlmann Themen:


    ENDE ABSCHNITT Geschichte

     

    Auflistung der Veröffentlichungen im Bereich Rüstungskonversion und

    Alternative Fertigung

    1. Periodika:

    Rundbrief der Innovations- und Technologieberatungsstelle (IBS) der IGM Hamburg

    Herausgeber: Bezirksleitung IG Metall Bezirk Küste.

    Redaktion: IBS, Johannes Dünnwald, Peter Thomsen

    Auflage ca.300 Stück pro Ausgabe

    Format: ca. 30 bis 40 Seiten DIN-A4 , einseitig sw-kopiert, Klemmschienenheftung

    Zeitraum: 1985 bis 1988 (Durch Auflösung der IBS entfallen)

    Erscheinungsweise: unregelmäßig / Quartalsweise, ca. 12 Ausgaben


    Rundbrief der Arbeitskreise Alternative Produktion IGM Küste:

    Herausgeber: Bezirksleitung IG Metall Bezirk Küste.

    Redaktion: Mitglieder der Arbeitskreise Alternative Produktion Bezirk Küste

    Zeitraum: Seit November 1989 regelmäßig

    Erscheinungsweise: 4 mal pro Jahr.

    Auflage ca.300 Stück pro Ausgabe, Sonderausgaben in Auflage von bis zu 1200 Stück,

    Format: ca. 40 Seiten DIN-A4 , beidseitig, Titelseite in Farbdruck, A3-gefaltet und geheftet.

    In der Zeit von 1989 bis Ende 1997 sind ca. 30 Ausgaben erstellt und verteilt worden.

    Eingestellt wegen Geldmangel Seitens der IG Metall Ende 1997



    Internet-Rundbrief der IGM Arbeitskreise Alternative Produktion im Bezirk Küste.

    Herausgeber: Bezirksleitung IG Metall Bezirk Küste.

    Redaktion: Mitglieder der Arbeitskreise "Alternative Produktion" Bezirk Küste

    Zeitraum: Seit 1998

    Bisherige Veröffentlichungen: 1998: 1/1998 und 2/1998
    1999: 1/1999 und 2/1999
    2000: 1/2000,
    2001: 1/2001 und 2/2001
    2002: 1/2002
    2003: 1/2003

    Der Rundbrief kann Online im Internet gelesen oder als WORD bzw. PDF-File geladen werden !

    Format: Broschüre, ca. 40 Seiten DIN-A4 , beidseitig, Titelseite und Bilder in Farbe,
    Die Bibliotheken der IG Metall Bildungsstätten erhalten diese Rundbriefe in gedruckter Form.




    2. Bücher und sonstige Veröffentlichungen:

    Anmerkung: Die meisten dieser Veröffentlichung sind im Privatarchiv von U. Hannemann vorhanden (Bücherkoffer).



    LUCAS AEROSPACE

    Statt Waffen nützliche Produkte - Arbeiter planen Alternative Produktion

    Herausgeber: Bund Deutscher Pfadfinder im Bund Demokratischer Jugend, Landesverband Hessen

    Verlag Jugend & Politik 1980, Ausgabe: 2. Auflage 1981

    Druck: ASH Krebsmühle, Oberursel

    ISBN 3 88203-060-7



    Jörg Huffschmid

    Für den Frieden Produzieren

    Alternativen zur Kriegsproduktion

    Köln 1981



    Peter Löw-Beer

    Industrie und Glück

    Der Alternativplan von Lucas -Aerospace

    Berlin 1981



    Michael Brzoska (Mitverf.)
    Militärische Aufrüstung und soziale Demontage ?

    Politische und wirtschaftliche Alternativen zur Rüstungspolitik der Bundesregierung.

    Produktion: WI-Verlag GmbH Düsseldorf, 1981

    ISBN 3-88785-000-9


    Mike Cooly:

    Produkte für das Leben statt Waffen für den Tod

    Arbeitnehmerstrategien für eine andere Produktion

    Das Beispiel Lucas-Aerospace

    rororo aktuell, A 4830, Hamburg 1982

    Herausgegeben von Freimut Duve

    880-ISBN 3 499 148307



    Adolf Brock / Karin Dachwitz / Edgar Einemann / Detlef Griesche/ Reinhard Hedden /

    Achim Heimbucher / Hans-Georg Isenberg / Edo Lübbing / Alfred Meissner / Reinhard Moll /

    Hans-Dieter Müller / Michael Scherer / Dieter Schönland / Manfred Schürz /

    Sichere Arbeitsplätze durch Rüstung ?

    kooperation Nr.26/27 - Dezember 1982

    Mitteilungen der Kooperationsstelle Universität / Arbeiterkammer Bremen

    Herausgeber: Kooperationsstelle Universität / Arbeiterkammer Bremen

    Druck: Universität Bremen

    Inhalt der Ausgabe: Diverse Beiträge der aufgeführten Autoren

    inclusive einer Dokumentation

    "Entlassungen oder Alternative Fertigung? Und was tut ihr?"




    Uschi & Hans-Joachim Beckmann / Christel Krapp / Helga Zon / Elvira Rüscher:

    Diesmal zeigen wir die Zähne

    Ein Buch der Aktionsgemeinschaft Frauen für VFW-Lemwerder

    Dokumentation des Kampfes für den Erhalt der Arbeitsplätze bei VFW-Lemwerder

    Barre Druck, Lemwerder 1983



    Jörg Huffschmid

    Rüstungskonversion als Verbindung friedenspolitischer und sozialökonomischer Interessen

    WSI-Mitteilungen 6/1983, Seite 371 bis Seite 385

    Dokumentiert im "Leseheft" zur Veranstaltung "FRIEDEN UND ARBEIT statt RÜSTUNG UND ARMUT" der 6. Münsteraner Friedenswoche 1984 am 18. und 19.05.1984"




    H. Buhmann / H.Lucy / R.Weber u.a.

    Geisterfahrt ins Leere

    Roboter und Rationalisierung in der Automobielindustrie

    VSA - Verlag, Hamburg 1984

    Mit Beiträgen von:

    IG Metall: Karl-Heins Janzen, Manfred Muster, Siegfried Roth,

    Marita Monse, Bernd Henn, Walter Erb,

    Mercedes-Bremen: Richard Helken, Udo Richter,

    Mercedes Untertürkheim: Martin Mössner, Herbert Lucy,

    Ruhruniversität Bochum: Joachim Petsch,

    Monatszeitschrift "Sozialismus": Bernhard Müller, Harald Jeske,

    Opel-Bochum: Willi Gröber, Günter Zimmermann

    VW-Hannover: Gerhard Mogwitz, Herbert Flamme, Herrmann Rögner,

    Rolf Stenzel

    VW-Kassel: Karl-Heinz Mir, Dieter Riemann, Edgar Wiegel, Jürgen Ehlers,

    Manfred Bernhard, Heinz-Hermann Beller,

    VW-Salzgitter: Heinrich Buhmann, Rainer Pawel

    Ford-Saarlouis: Rolf Weber

    Universität Bremen: Klaus Wagenhals

    Universität Marburg: Tina Morschhäuser, Jürgen Dahmer, Berthold Huber

    TU-München: Paul Bayer

    Waltraud Bierwirth (Journalistin)




    Edgar Einemann / Edo Lübbing:

    Belegschaftsinitiativen für eine Alternative Produktion

    Universität Bremen 1984, Kooperation Universität/Arbeiterkammer

    Reihe Arbeitspapiere



    Jörg Fischer / Ludwig Ladewig / Edgar Einemann / Edo Lübbing:

    Alternative Produktion statt Arbeitsplatzabbau und Aufrüstung

    Kollegen von Mbb für eine Alternative Fertigung

    Universität Bremen 1984, Kooperation Universität/Arbeiterkammer

    Reihe Arbeiterbildung



    Edgar Einemann / Edo Lübbing:

    Rüstung und Konversion

    am Beispiel Messerschmitt-Bölkow-Blohm (MBB)

    Universität Bremen 1984, Kooperation Universität/Arbeiterkammer



    Klaus Schomaker, Peter Wilke, Herbert Wulf:

    Sichere Arbeitsplätze und nützliche Produktion

    Hrsg: Militärpolitik - Dokumentation

    Heft 39/40, ISSN 0171-9033,8.Jahrgang 1984



    Zukunfts -perspektiven

    aus der Sicht von Beschäftigten

    Überlegungen des Arbeitskreises Alternative Fertigung u.a. zu:

    Hamburg, 18.04.1985

    Herausgeber: Vertrauensleute und Arbeitskreis "Alternative Fertigung" der IG Metall bei Blohm+Voss




    Klaus Mehrens:

    Alternative Produktion

    BUND-Verlag, Köln 1985

    ISBN 3-7663-08858




    Edgar Einemann / Edo Lübbing:

    Anders Produzieren - Alternative Strategien in Betrieb und Region.

    Marburg: SP-Verlag 1985

    ISBN 3-92-4800-33-2




    Jörg Huffschmid:

    Für den Frieden produzieren - Alternativen zur Kriegsproduktion

    Kleine Bibliothek, Pahl Rugenstein, Köln 1986



    Peter Wilke / Herbert Wulf:

    Umstellung der Rüstungsindustrie auf zivile Fertigung

    Hrsg.: Hans-Böckler-Stiftung / IG Metall, September 1986



    Johannes Dünnwald / Peter Thomas:

    Handbuch Alternativer Produktion

    mit Begleittexten zur DIA-Serie und Ausstellung

    für den 15. Ordentlichen Gewerkschaftstag 19.-25.10.1986 in Hamburg

    Hrsg.: Hans Böcklerstiftung / IG Metall



    Edgar Einemann / Edo Lübbing:

    Politisches Lernen und Handeln im Betrieb

    Bibliothek zur Arbeiterbildung

    Marburg: SP-Verlag 1987

    ISBN 3-92-4800-26-x



    Heiner Heseler:
    Europäische Schiffbaukriese und lokale Arbeitsmärkte
    Eine Untersuchung über die folgen von Betriebsschließungen in Schweden, de Bundesrepublik Deutschland und Dänemark.

    Kooperation Universität Arbeiterkammer Bremen
    Reihe Forschung

    Universität Bremen - 1987,
    Forschungstransferstelle des Kooperationsbereiches Universität / Arbeiterkammer Bremen,

    Format: DINA5, 104 Seiten,


    Klaus Schomaker, Peter Wilke, Herbert Wulf
    Alternative Produktion statt Rüstung

    BUND-Verlag, Köln 1987
    ISBN 3-7663-3037-3


    IG Metall VK Arbeitskreis Alternative Fertigung, MBB-Bremen

    Beschreibung, Kostenschätzung

    eines Starrluftschiffes zur Nordseeüberwachung

    Bremen 1987
    Format: DIN-A4,


    IG Metall VK Arbeitskreis Alternative Fertigung, MBB-Bremen

    Umweltschutz - Überwachung mit Starrluftschiffen

    Bremen 1987


    Format: DIN-A4,


    C. Butterwegge / E. Lentz K. Jakubowski:

    Bremen - Friedenshauptstadt oder Rüstungszentrum ?

    Bremer Friedensforum 1987

    Druck Geffken-Druck, Bremen


    Umweltschutz zwischen Reparatur und realer Utopie
    Wege aus der Bedrohung

    Verlag: BUND-Verlag, Köln 1988
    Herausgeber: Industriegewerkschaft Metall - Frankfurt a.M.
    ISBN 3-7663-3146-9>br>

    Mit einem Vorwort von Franz Steinkühler, Vorsitzener der IGM

    Beiträge von:
    Karl-Heinz Janzen, Prof. Dr. Iring Fetscher, Prof. Dr. Günter Altner, Prof. Dr. Otmar Wassermann, Prof. Dr. Udo Ernst Simonis, Prof. Dr. Wrner Meißner, Franz Steinkühler,

    Weitere Inhalte:
    Anwesenheitsliste der Teilnehmer, Statements der Podiumsteilnehmer, Positionspapier der IGM zum betrieblichen Umweltschutz.


    IG Metall VK Arbeitskreis Alternative Fertigung bei MBB in Bremen

    Arbeisplätze schaffen durch neue und sinnvolle Produkte
    Das Luftschiff
    - eine Dokumentation
    Bremen 1988
    Format: hochkant, 106 X 210 Millimeter (C6, oder 1/3-DIN-A4), 36 Seiten,


    IG Metall, Projektgruppe Betriebsgeschichte bei MBB.Bremen

    Wellblech und Windkanal

    Arbeit und Geschäfte im Flugzeugbau - von den Anfängen 1909 bis heute.

    Steintorverlagsgesellschaft mbH, Bremen 1989

    ISBN 3-926028-51-3




    Manfred Muster / Udo Richter:

    Mit Vollgas in den Stau

    Automobilproduktion, Unternehmensstrategien und die Perspektiven eines ökologischen Verkehrssystems

    VSA - Verlag, Hamburg 1990

    ISBN 3-87975-538-8




    Fritz Bettelhäuser / Peter Ulrich

    Es gibt keinen Schutz vor Asbest

    Herausgeber: IG Metall Arbeitskreis "Andere Nützliche Produkte" der Bremer Vulkan Werft und Maschinenfabrik GmbH, Bremen-Nord 1990




    Fritz Bettelhäuser / Peter Ulrich

    Seminarzeitung Müll

    Vermeidung, Verminderung, Verwertung

    Herausgeber: IG Metall Arbeitskreis "Andere Nützliche Produkte" der Bremer Vulkan Werft und Maschinenfabrik GmbH, Bremen-Nord 1990




    Peter Thomsen:

    Umdenken statt Abdanken

    Neue Beschäftigungspolitische Initiativen in der norddeutschen Küstenregion

    Graue Reihe - Neue Folge 17

    Hans-Böckler-Stiftung ISSN 0932-1586

    Druck: MILDE MULTIPRINT GMBH, Bremen 1990




    Werden - Jahrbuch für die deutschen Gewerkschaften

    BUND - Verlag, Köln 1990 /1991

    ISBN 3-7663-0013x



    Erhard Eppler / Herbert Wulf / Eberhard Petrie / Ursel Richter u.a.

    Kanonen zu Pflugscharen

    Forum 1: Abrüsten und Umstellen

    Herausgeber: Zukunftsforum der IG Metall - Bezirksleitung Stuttgart,
    08. Mai 1991 -Rosengarten Manheim
    Verantwortlich: Walter Rister, Redaktion: Ute Kumpf,
    Format: Zeitschrift A4, 50 Seiten


    Rüstungskonversion vor Ort

    Hrsg.: Bremische Stiftung für Rüstungskonversion und Friedensforschung

    Bremen 1991





    IG Metall - Vorstand:

    Arbeitsprogramm Rüstungskonversion

    Schriftenreihe der IG Metall Nr. 125, 1991



    Gewerkschaftliche Monatshefte 3´91

    Vom Golfkrieg zur Nachkriegsordnung

    BUND Verlag, März 1991, 42. Jahrgang

    (mit u.a. Beiträgen von Manfred Nieft, Detlef Decho und Johann Dahnken)




    Jörg Muscheid / Kirsten Remstädt / Carsten Sieling:

    Rüstungskonversion im Lande Bremen

    Ansätze - Probleme - Perspektiven

    Hrsg.: Arbeiterkammer Bremen / Angestelltenkammer Bremen, Juni 1992



    Lutz Oschmann / Ralf Ibs:

    Rüstungskonversion im Ostseeraum,

    Zukunftschancen für den Schiffbau

    durch ökologische Verkehrssysteme

    Hansa Druck Kiel, Kiel 1992



    Christoph Butterwegge / Eva Senghaas-Knobloch:

    Von der Blockkonfrontation zur Rüstungskonversion?

    Die Neuordnung der internationalen Beziehungen, Abrüstung und Regionalentwicklung nach dem kalten Krieg

    LIT - Verlag, Hamburg 1992

    (Wege der Wissenschaft, Bd. 4)

    ISBN 3-89473-312-8



    Fritz Bettelhäuser / Peter Ulrich

    Die Suche nach dem sozial- und umweltverträglichen Schiff

    Die ersten Schritte

    Herausgeber: IG Metall Arbeitskreis "Andere Nützliche Produkte" der Bremer Vulkan Werft und Maschinenfabrik GmbH, Bremen-Nord 1993

     



    Christoph Butterwegge / Lothar Peter / Projektgruppe "Konversion in Betrieb und Gesellschaft":

    Rüstungskonversion in der Region

    Studien zum Konversionsprozess im Unterweserraum

    agenda verlag , Münster 1997, (Agenda Politik 12)

    ISBN 3-929440-96-2




    Fritz Bettelhäuser, Peter Ulrich:

    AGENDA 21

    Eine leichtverständliche Einführung zur AGENDA21

    Herausgeber: Arbeitskreis Andere Nützliche Produkte- ein Arbeitskreis der IG Metall-

    Druck: Mc Copy, Kirchheide 40, 28757 Bremen

    Erscheinungsort: Bremen - Vegesack, März 1997


    Zurück an den Anfang dieser Seite
    Zurück auf die Archivübersicht
    Zurück auf die Startseite des Arbeiskreises
    Übersichtsseite
    Inhalt / Übersicht
    Startseite Labourcom - KUA-Bremen